fibel07Zuletzt las ich das sehr umfangreiche und gute Buch »Selbstständig als Designer« von Thorsten Harms und Michael Bernschein. Die gleiche Intention, nämlich Designern die Grundlagen für die Selbstständigkeit mitzugeben, verfolgt Christian Büning mit der »BDG Gründerfibel für Kommunikationsdesigner«.

Als selbstständiger Diplom-Designer kennt Christian Büning den Berufsalltag sehr genau. Und als stellvertretender Vorsitzender des BDG, des Berufsverbands der Kommunikationsdesigner, und Vorstandsmitglied des gerade frisch aus der Taufe gehobenen Designer-Dachverbands »Deutscher Designtag« weiß er auch um die Probleme vieler anderer selbstständiger Designer. Der BDG fungiert auch als Mitherausgeber des Buches.

Gleich im Vorwort des Buches wird deutlich, worum es Büning geht: »Designer sind Unternehmer! (…) Es geht nicht darum, den Betriebswirten Konkurrenz zu machen, sondern die Sprache der Auftraggeber sprechen zu können. (…) Am Markt bestehen nur diejenigen Designer, die unternehmerische Rüstzeug mitbringen und anwenden können.« Und genau dieses Rüstzeug liefert Büning mit dem vorliegenden Buch.

Beginnend mit der grundsätzlichen Frage »Will ich das überhaupt?« behandelt das Buch alle Themen, die für Designunternehmer relevant sind. Von der Positionierung, den rechtlichen und steuerlichen Pflichten über Projektmanagement, Haltung oder Kalkulation kommt alles zur Sprache – auch die Sprache selbst, denn »die Sprache macht das Denken sichtbar« und zeigt, wie ernst man es mit seinem Beruf nimmt. (Auch ich mache noch hin und wieder, von Kunden zu sprechen statt von Auftraggebern…)

fibel02Auch eine ausführliche Anleitung zur Kalkulation des eigenen Stundensatzes, Beispiele für die Formulierung von Angeboten, Rechnungen und auch Mahnungen und viele weitere praktische Hinweise finden sich in dem Buch. Jedes Kapitel schließt mit einer zusammenfassenden Liste des zuvor »Gelernten« – eine sehr schöne Idee, die den Leser nochmal zum Nachdenken und gegebenenfalls Zurückblättern bringt.

Mir gefällt sehr gut, dass durch das ganze Buch hindurch der Grundtenor, dass jeder Designer an seine Arbeit mit Haltung herangehen sollte, immer mitschwingt. Insbesondere im Kapitel »Designpraxis« wird dies nochmal betont. »Bringen Sie allen Partnern die Wertschätzung entgegen die Sie sich selbst wünschen. Diese Haltung kostet nichts und bringt einen enormen Gewinn an Freude in den Projekten.«

Das Buch richtet sich zwar vor allem an Kommunikationsdesigner. Aber auch diese werden gerne mal zu Produktdesignern. Genau hierfür gibt es im Buch ein »Bonus-Kapitel«, das aufzeigt, wie Ideen erfolgreich auf den Markt gebracht werden können.

In einem Ausblick am Ende des Buches skizziert Büning seine Sicht auf »die Zukunft unseres Berufes«, die er zweigeteilt sieht: Umsetzer, die durch zunehmende Automatisierung und »Demokratisierung« der technischen Werkzeuge Probleme bekommen werden und Designer, die »bewerten und integrieren« und »die Sprache der Steuerung und der Unternehmen verstehen und sprechen können«.

Bünings Buch ist hervorragend geeignet für alle selbstständigen Designer und solche, die es mal werden wollen. Wo Harms/Bernschein fast schon zu sehr ins Detail geht und neutral/sachlich beschreibt, konzentriert sich dieses Buch auf das Notwendige und überzeugt mich vor allem mit der erwähnten Grundeinstellung (Haltung) zum Beruf des Designers, die sich durch das ganze Buch zieht. Design ist eben viel viel mehr als Design.

Ganz leicht irritiert war ich beim Lesen des Beispiel-Angebots (Seite 62). Mir erscheint es zu klassisch und berücksichtigt meiner Meinung nach zu wenig die Grundidee des Buches (…die Sache mit der Haltung…): Mir fehlt hier die Aussage, dass Design eine Investition ist, die dem Auftraggeber einen Mehrwert verschafft. Aber das Thema Angebot ist so komplex – vielleicht ist das ein eigenes Buch wert.

Bezüglich der AGB wird in dem Buch darauf verwiesen, dass der BDG diese seinen Mitgliedern kostenlos zur Verfügung stellt. Meiner Meinung nach sollte der Berufsverband hier über seinen Schatten springen und diese allen Interessierten auf Nachfrage kostenlos schicken.

Ein sehr lesenswertes Buch, das Wissen und Haltung vermittelt.

Christian Büning: »BDG-Gründerfibel für Kommunikationsdesigner«
ISBN 978-3-943513-04-2
22,95 €
Link zum Buch auf der Website des Werkstoff-Verlags


Hinweis: Ich erhielt das Buch für diese Rezension von Verlag zur Verfügung gestellt. Ich bin kein Mitglied im BDG, fühle mich aber seinen Grundwerten verbunden.