Es kommt vermutlich nicht selten vor, dass man ein Buch sehr gut findet und dennoch mehrere Kritikpunkte findet. Aber der Reihe nach:

Peter Claus Lamprecht ist ein ausgewiesener Experte, wenn es ums Präsentieren geht. Dazu gehört für ihn richtigerweise nicht nur das Optimieren der »Folien«, sondern auch der Vortrag und der Vortragende selbst.

Erfolgreich präsentieren heißt, Bilder in den Köpfen der Zuschauer zu erzeugen.

So berät er auch im Hinblick auf Struktur und Ablauf eines Vortrages; und vielleicht ergibt sich dabei auch, dass eine PowerPoint-Präsentation (oder Prezi, Keynote, Acrobat etc.) gar nicht das richtige Begleitmedium ist, um die Zuhörer zu erreichen oder zu überzeugen.

Wenn aber eine solche Präsentation zum Einsatz kommen soll, ist es gut, über das notwendige Know-how zu verfügen, und dazu hat er nun in der Reihe »Digitale Welt für Einsteiger« der Stiftung Warentest ein Buch veröffentlicht: »PowerPoint und Prezi« heißt es, und es trägt den Untertitel »Sehr gut präsentieren«.

Womit wir beim ersten, kleinen Kritikpunkt wären: Auf knapp 50 von insgesamt ca. 176 Seiten, also mehr als ein Viertel des Buches, geht es darum, wie man seinen Vortrag richtig vorbereitet bzw. was beim Vortragen selbst zu beachten ist. Diese sehr überzeugenden und hilfreichen Kapitel haben erst einmal nichts mit der Software zu tun, werden aber meiner Meinung nach bei einem Buchtitel »PowerPoint und Prezi« trotz des Untertitels nicht genügend gewürdigt; oder anders ausgedrückt: Im Buch steckt viel mehr, als ich erwartet habe! 

Lamprecht beginnt also damit, wie man jenseits der Software auf Papier seinen Vortrag planen sollte, denn »die Planung ist die wichtigste Phase beim Erstellen Ihrer Präsentation.« Gut strukturiert werden alle wichtigen Aspekte in der Vorbereitung und Umsetzung (nein, hier kommt immer noch nicht die Software ins Spiel) erläutert. Sammeln, strukturieren, filtern, kürzen sind die ersten Schritte bei der Planung. Anschließend erläutert Lamprecht, wie hilfreich ein Storyboard ist, welche Alternativen es zu den viel zu oft benutzten Torten- und Balkendiagrammen gibt, und er gibt gute Ratschläge zum Vortragstext und Handout.

Erst danach geht es um PowerPoint: Die verschiedenen erhältlichen Programmpakete werden vorgestellt, die Installation erläutert und anschließend »Erste Schritte« beschrieben. Das ist alles sehr genau, teilweise als Schritt-für-Schritt-Anleitung und damit leicht nachvollziehbar geschrieben. Auch das Einfügen von Diagrammen, Bildern oder Audio- und Videodateien wird beschrieben. Wenn es um Übergänge zwischen den Folien, aber auch um Animationen auf einzelnen Folien geht, erfolgt zu recht der Tipp: »Weniger ist mehr: (…) Übertreiben Sie es bitte nicht!«

Viel zu knapp bemessen ist meiner Meinung nach der nächste Abschnitt »Folienmaster und Layouts«. Auf kurzen achteinhalb Seiten wird erläutert, wie man für wiederkehrende Präsentationen Vorlagen anlegt. Das kann natürlich auch der (von mir angenommenen) Ansicht des Autors geschuldet sein, dass jede Präsentation einzigartig sein soll.

In diesem Kapitel werden auch »geeignete Dateiformate« fürs Platzieren von beispielsweise einem Firmenlogo erwähnt. Warum hier das sehr (sehr!) veraltete EPS-Format erwähnt wird, PDF aber nicht, und weshalb PNG vorkommt, aber nicht JPG/JPEG, ist mir nicht klar geworden.

Der Abschnitt zu PowerPoint nimmt knapp die Hälfte (83 Seiten) des Buches ein. Das anschließende Kapitel zu Prezi ist mit 33 Seiten erheblich kürzer. Ich kenne Prezi nur sehr oberflächlich und kann darum nicht erkennen, ob der geringere Umfang darauf zurückzuführen ist, dass Prezi vielleicht viel einfacher zu bedienen ist oder aber einen entsprechend geringeren Funktionsumfang im Vergleich zu PowerPoint aufweist.

Auch im Abschnitt über Prezi beginnt Lamprecht mit der Erläuterung der erhältlichen Programmpakete, gibt Hinweise zum Testen und Installieren und weist außerdem auf Datenschutzaspekte hin: einige Pakete von Prezi sind nur im Online-Editor nutzbar, so dass gegebenenfalls vertrauliche Inhalte auf dem Prezi-Servern gespeichert werden – das kann zu Konflikten mit betrieblichen Datenschutzbestimmungen führen.

Eine Prezi – so sagt man wohl – hat verschiedene Ebenen, die komplexe Strukturen ermöglichen und nicht nur ein lineares »Abarbeiten« wie bei PowerPoint. Typisch für Prezi ist das Rein- und Raus-Zoomen zwischen einzelnen Ebenen und »Folien«, hier auch »Themen« genannt, was gleichzeitig auch immer die hierarchische Ordnung verdeutlicht.

Wie auch zu PowerPoint werden in dem Buch alle Grund- und auch weitergehende Funktionen von Prezi wie beispielsweise das Einfügen von Bildern, Texten und Video-Dateien erläutert. Ein kurzer Exkurs behandelt das Einfügen von Diagrammen aus PowerPoint. (Hier scheint mir sinnvoller zu sein, das Einfügen von Diagrammen aus Excel (zumindest auch) zu behandeln.)

Das letzte Kapitel beschäftigt sich Software-unabhängig mit dem Auftritt selbst und gibt sehr gute Ratschläge, was dabei zu beachten ist: Die Checkliste ist genauso hilfreich wie die Hinweise zu Lampenfieber, dem ersten und letzten Satz oder der Nachbereitung.

Peter Claus Lamprecht überzeugt mich mit seinem Buch vor allem in den Teilen, die nichts mit  PowerPoint und Prezi zu tun haben. Man spürt dort in jeder Zeile, welche immense Erfahrung er hat, und er gibt diese kompakt und sehr gut lesbar weiter.

Auch die Kapitel zu PowerPoint und Prezi sind leicht verständlich und mit hohem Nutzwert geschrieben, wirken auf mich allerdings teilweise irgendwie »gekappt«. Vielleicht musste das ursprüngliche Manuskript gekürzt werden, um eine gewisse maximale Seitenzahl für das Buch nicht zu überschreiten?

Weiterhin fehlt jeder Hinweis auf Keynote. Apples Gegenstück zu PowerPoint ist auf Millionen von Apple-Computern (einer ist auch auf dem Rückcover des Buches zu sehen) aber auch iPads und iPhones vorhanden. Zumindest ein erklärender Satz, warum auf diese Alternative nicht eingegangen wird, wäre meiner Meinung nach sinnvoll.

Trotz dieser leisen Kritik ergeht eine unbedingte Kaufempfehlung: Peter Claus Lamprecht hat mit diesem Buch eine sehr gute und leicht verständliche Einführung ins Präsentieren allgemein und in die Arbeit mit PowerPoint und Prezi geschrieben. Die € 16,90 für das Buch sind für jeden, der Vorträge halten darf oder muss, eine gute Investition.


Peter Claus Lamprecht:
»PowerPoint und Prezi – Sehr gut präsentieren«
Verlag Stiftung Warentest
ISBN 978-3-86851-241-0
€ 16,90

Zu beziehen beispielsweise direkt bei der Stiftung Warentest.


Hinweis: Ich bekam das Buch für die Rezension kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Den Autor kenne ich persönlich.