InDesign-Tipp: Schräge Tabellenköpfe erzeugen

Die Tabellen-Funktion in InDesign ist leider nicht hilfreich, wenn man »schräge« Tabellenköpfe benötigt, so wie hier bei diesem fiktiven Beispiel (links die Original-Tabelle, rechts das Wunschergebnis):

Die schräge Kopfzeile führt dazu, dass die Spalten für die Angaben schmaler werden können. Das hinzubekommen, ist mit InDesign-Bordmitteln nicht mal so eben zu erreichen. Wie in vielen Fällen gibt es aber auch hierfür ein Script [Link] mit dem selbst erklärenden Namen »Create angled table heads.jsxbin«. Keith Gilbert hat es geschrieben, und so funktioniert es: Man klickt einfach irgendwo in die Tabelle und startet dann das Script:

In dem Dialogfenster kann man dann einige Einstellungen vornehmen: natürlich den Winkel, in dem Text und Linien angeordnet werden sollen und auch die Höhe der neuen Kopfzeile. Darüberhinaus kann man steuern:

  • Übernahme des Format aus der bisherigen Kopfzeile
  • Übernahme des Inhalts der bisherigen Kopfzeile
  • Entfernen von eventuell in der bisherigen Kopfzeile eingebauten Umbrüchen
  • Löschen der bisherigen Kopfzeile
  • Verankerung der neuen Kopfzeile mit der ersten Zelle der Basis-Tabelle

Ein Klick auf OK erzeugt dann eine neue Tabelle, nur bestehend aus der einen (Kopf-) Zeile. Und diese ist entsprechend meiner Einstellungen im Dialogfenster mit der bisherigen Tabelle verankert. Das sieht dann so aus:

Wie man sieht, ist bis zum Wunschergebnis noch etwas Nacharbeit nötig: Die Spalten 2 und 3 können nun schmaler, die neue Kopzeile muss noch etwas mehr Abstand vor bekommen, und auch die Linien werden vom Script, so meine Testergebnisse, halb so dick wie bei der Basistabelle angelegt – was nicht immer gut aussieht.

Hier die automatisch erzeugte Tabelle ohne (links) und mit Nacharbeit im Vergleich:

Dennoch ist das Script eine wertvolle Hilfe und verkürzt den Weg enorm, um an eine so aussehende Tabelle zu kommen. Ich habe Keith kontaktiert und meine Verbesserungswünsche mitgeteilt. Sobald sich da etwas tut, ergänze ich diesen Beitrag entsprechend.

Keith Gilbert hat auch darüber hinaus viele hilfreiche Scripte geschrieben; eine Übersicht findet sich hier.

Update 14.10.2021: Ein zwei Tweets später, und Keith hat gleich zwei meiner Feature Requests eingebaut: Nun kann die Strichstärke der Linien im neuen Kopf gesteuert werden, und es wird automatisch ein neues Absatzformat für den schräg gesetzten Text angelegt. Top! Many thanks, Keith!